Speelkoppel Hoyerswege

"Ne verrückte Familie"

Lustspiel in drei Akten von Walter G. Pfaus

Plattdeutsch übersetzt von Wilfried Lösekann

Erschienen im Wilhelm Köhler Verlag, München

 

 

Vera Witzig ist sehr engagiert im Kirchengemeinderat und hat nichts anderes im Kopf, als die Renovierung der Kirche. Kein Wunder, dass die Familie dabei viel zu kurz kommt. Die Kinder, Alex, Kerstin und Uschi, sind erwachsen und sehr selbstständig, finden die Situation aber auch nicht gut. Die Oma merkt nichts davon, da sie ohnehin alles sofort vergisst und Opa hat nur Blödsinn im Kopf und macht am liebsten „Jagd“ auf alles, was einen Rock an hat.

Aber Stefan, Veras Mann leidet sehr darunter und ist dazu noch technisch und handwerklich völlig unbegabt. Was er in die Hand nimmt, gerät fast immer zur Katstrophe. Auch die gelegentlichen Versuche Stefans, seine Frau auf seine Lage aufmerksam oder sie gar eifersüchtig zu machen, schlagen fehl. Doch dann kommt Veras beste Freundin Carmen ins Haus. Sie fühlt sich von Vera genauso vernachlässigt und findet Gefallen an Stefan. Beide werden in einer scheinbar „eindeutigen“ Situation erwischt und der Haussegen hängt schief.

Kann eine, von Tochter Kerstin, einberufene „Gerichtsverhandlung“ die Unschuld von Stefan klären und die Ehe mit Vera retten?


 Neerstedter Bühne e.V.  -  Denkmalsweg 4  -  27801 Dötlingen OT Neerstedt - Tel. 04432 1604

 

finden Sie uns jetzt auf Facebook...